Hilfe vor Ort

Sie suchen eine Beratungsstelle oder eine Facheinrichtung? Nutzen Sie unsere Einrichtungsdatenbank.

Telefon-Hotline zu Crystal Meth

0941/569-582-901

Weitere Infos

Sucht & Drogen Hotline

Seit November 2003 existiert die bundesweite Sucht & Drogen Hotline. Die Hotline ist ein Zusammenschluss der telefonischen Beratungsangebote langjährig bestehender Drogenberatungseinrichtungen aus Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Nürnberg.

Der Zusammenschluss wurde von der Bundesdrogenbeauftragten initiiert. Ziel der Hotline ist es, für alle Ratsuchenden ein Beratungsangebot mit einer bundesweit gleichen Rufnummer (01805–313031*) vorzuhalten. Die Hotline ist an 7 Tagen der Woche 24 Stunden erreichbar.

www.sucht-und-drogen-hotline.de

Nahtlosverfahren

Folgende Handlungsempfehlungen der Deutschen Rentenversicherung (DRV), der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) – mit Ausnahme der AOK- und der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) für die Verbesserung des Zugangs nach qualifiziertem Entzug in die medizinische Rehabilitation Abhängigkeitskranker sind am 1. August 2017 in Kraft getreten. („Nahtlosverfahren Qualifizierter Entzug/Suchtrehabilitation“)

Weitere Informationen finden Sie hier:

DIA-NET

Neue BMG-geförderte Online-Expertenhilfe für Internetabhängigkeit: DIA-NET – Diagnostik der Internetabhängigkeit im Netz

www.dia-net.com

Verspiel nicht Dein Leben - die APP!

Die App "PLAYOFF"

PlayOff ist eine von der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern (LSG) entwickelte und kostenfreie App für Nutzerinnen und Nutzer von Glücksspielen, die ihr Spielen entweder komplett beenden oder versuchen möchten, kontrolliert und in einem persönlich festgelegten Ausmaß weiterzuspielen.

www.verspiel-nicht-dein-leben.de

Huml: Alkohol in der Schwangerschaft vermeiden - Neue Kampagne "Schwanger? Null Promille!" gestartet

Schwangere Frauen haben von Anfang eine besondere Verantwortung für die Gesundheit ihres Kindes. Deswegen sollten sie Alkohol in der Schwangerschaft vermeiden. Das betonte die Bayerische Gesundheitsstaatssekretärin Melanie Huml zum Start der Kampagne "Schwanger? Null Promille!". Huml: "Jede Mutter möchte nur das Beste für ihr Kind. Wer auf Alkohol während der Schwangerschaft verzichtet, erleichtert seinem Kind den Start ins Leben." Denn der Alkoholkonsum der Mutter während der Schwangerschaft sei, so Huml, die häufigste Ursachen für eine Beeinträchtigung der Gesundheit des Kindes. Huml: "Jedes Glas Alkohol zählt. Schon geringer Alkoholkonsum oder vereinzelte Trinkexzesse können zu erheblichen gesundheitlichen Schäden beim Kind führen." So leiden diese Kinder öfters unter anderem an Sprach- und Sehstörungen, Hyperaktivität oder Unkonzentriertheit. Es müsse, so Huml, eine gesellschaftliche Selbstverständlichkeit werden, Frauen dabei zu unterstützen, während der Schwangerschaft auf Alkohol zu verzichten. "Alle - Väter, Großeltern, Geschwistern, Arbeitskollegen, Freundinnen und Freunde - können und sollten werdende Mütter darin unterstützen", so Huml. 

Im Rahmen der Kampagne informiert eine neue Internetseite ausführlich rund um das Thema Alkohol und Schwangerschaft. So erzählen drei junge Frauen in Blogs, wie sie alkoholfrei durch die Schwangerschaft gehen. Betroffene Frauen können sich über die Internetseite außerdem anonym an eine Online-Beratung wenden, die die staatlich anerkannten Beratungsstellen gemeinsam anbieten. Ein Gutschein-Heft zum Ausfüllen - für einen Kinobesuch, einen alkoholfreien Cocktail-Abend, Schlüsselanhänger sowie Hüllen für den Mutterpass ergänzen das Kampagnenangebot. Zudem werben Poster und Postkarten für den Alkoholverzicht in der Schwangerschaft.

Die Kampagne wird getragen von der Landeszentrale für Gesundheit in Bayern und unterstützt von den Mitgliedern des Runden Tisches Präventionspakt Bayern. Das Bayerische Gesundheitsministerium setzt damit den Beschluss des Landtages "0,0 Promille in der Schwangerschaft" um. Es fördert die Kampagne mit 200.000 Euro. Die Werbematerialien können online oder bei der Landeszentrale für Gesundheit in Bayern, Pfarrstr. 3, 80538 München, bestellt werden. Die neue Internetseite ist abrufbar unter  www.schwanger-null-promille.de