Sehr geehrte*r Homepage-Besucher*in,

wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage – der KBS!

Die KBS ist ein Teil der Freien Wohlfahrtspflege Landesarbeitsgemeinschaft Bayern. In der KBS sind die in der Suchtkranken- und Suchtgefährdetenhilfe tätigen Verbände der Freien Wohlfahrtspflege vertreten. Wir leisten einen wichtigen Beitrag zur Förderung und Entwicklung der Suchthilfe in Bayern.

Wir bieten Hilfe und Unterstützung bei suchtspezifischen Fragen, führen bayernweite verbandsübergreifende Fachtagungen, Fortbildungen und Arbeitskreise durch und sind Impulsgeber für aktuelle Suchtthemen.

Die KBS wird von der Freien Wohlfahrtspflege Bayern und - als Projekt - vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege finanziert.

Sollten Sie Fragen oder ein Anliegen zu den genannten Themen haben, so nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Freundliche Grüße

Bettina Lange
Leitung

Aktuelles

12. Fachtagung für Mitarbeitende von Suchthilfeeinrichtungen 16.05. bis 17.05.2022

Die 12. Fachtagung für Mitarbeitende von Suchthilfeeinrichtungen findet vom 16.05. bis 17.05.2022 in Kloster Irsee statt…

Alle Informationen dazu finden Sie hier.

 


 

Bundesweite Aktionswoche Alkohol 2022: Jetzt Veranstaltungen planen und anmelden.

„Wie ist deine Beziehung zu Alkohol?“ – Die Poster- und Anzeigenmotive der Aktionswoche Alkohol vom 14.-22. Mai (AWA 2022) illustrieren in vielfältiger Weise die zentrale Fragestellung der bundesweiten Präventionskampagne.

Alle Informationen dazu finden Sie unter: https://www.dhs.de/

 


 

Ukraine-Hotline Bayern ist online!

Die Freie Wohlfahrtspflege Bayern hat im Auftrag des StMAS eine Hotline als erste Anlaufstelle für Fragen von ukrainischen Flüchtlingen, deren Angehörigen und Unterstützern geschaffen, über die auf Informationen, Ansprechpartner*innen und Institutionen zu diversen Unterstützungsmöglichkeiten, die auch über die Strukturen der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege ermöglicht werden, verwiesen wird.

Alle Informationen dazu finden Sie unter: www.ukraine-hotline-bayern.de.

 


 

Save the date: Deutscher Suchtkongress 7.-9. September 2022 in München

Deutscher Suchtkongress 

Neue Wege in Behandlung, Prävention und Forschung

7.-9. September 2022 in München

Alle Informationen dazu finden Sie unter: https://www.suchtkongress.org/home

 


 

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Ausgangs- und Kontakteinschränkungen sowie die Einhaltung der Hygienekonzepte sind für viele suchtmittelkonsumierende Menschen und deren Angehörige ein großes Problem und verlangt den Betroffenen ein hohes Maß an Geduld und Ausdauer ab. Wir haben dafür großes Verständnis!

Auch wenn es noch kleine offenen Sprechstunden gibt, so stehen unsere Berater*innen wieder persönlich zu Gesprächen zur Verfügung. Neben face-to-face Kontakten werden aber auch weiterhin Beratungen  in Form von Telefonaten, E-Mails und/oder auch online-Beratung angeboten – selbstverständlich anonym und vertraulich!

Auch unsere Mitarbeiter*innen sind in diesen Krisenzeiten sehr gefordert und auch wir bitten um Verständnis, wenn es manchmal zu Verzögerungen bei der Terminvergabe kommt.

Die Kontaktdaten der Suchtberatungsstellen finden Sie auf unserer Homepage unter „Einrichtungen“.  


Bundesweit erhalten Sie Hilfe unter https://www.sucht-und-drogen-hotline.de.

Darüber hinaus finden Sie aktuelle Informationen unter

https://www.drogenbeauftragte.de
https://www.stmgp.bayern.de
https://www.deutsche-rentenversicherung.de  
www.mindzone.info
https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/suchtberatung/start

Kommen Sie weiterhin gut durch die Zeit und bleiben/werden Sie gesund!

Bericht der Bundesdrogenbeauftragten 2021

Neuer Jahresbericht 2021 der Drogenbeauftragten erschienen - Drogenbeauftragte Ludwig: „Die Pandemie war ein Stresstest für unser Suchthilfesystem!“
Der Jahresbericht der Drogenbeauftragen der Bundesregierung, Daniela Ludwig, gibt einen umfassenden Überblick über die Drogen- und Suchtpolitik in Deutschland, enthält aktuelle Zahlen zum Drogenkonsum und beleuchtet darüber hinaus die Situation während der Coronapandemie….
Der Jahresbericht 2021 der Bundesdrogenbeauftragten Daniela Ludwig steht Ihnen hier zum Download - barrierefreies PDF unterhttps://www.drogenbeauftragte.de/assets/user_upload/PDF-Publikationen/DSB_2021_final_bf.pdf zur Verfügung. 

Europäischer Drogenbericht 2021

Der Europäische Drogenbericht 2021 steht Ihnen hier zur Verfügung:
https://www.dbdd.de/fileadmin/user_upload_dbdd/05_Publikationen/EDR_CDR/EDR_2021/2021.2256_DE0906.pdf 

 

REITOX-Bericht 2020

Mit dem REITOX-Bericht 2020 ist das Standardwerk zur Situation illegaler Drogen in Deutschland neu erschienen. Einen knappen Überblick über aktuelle Entwicklungen gibt Ihnen der ca. 10-seitige deutschsprachige Kurzbericht (Kurzbericht Situation illegaler Drogen). Einen noch kürzeren Einblick in ausgewählte Themen bekommen Sie im Factsheet (Factsheet illegale Drogen). Ausführliche Informationen zu den einzelnen Themen finden Sie in den jeweiligen Workbooks. Um Ihnen internationale Vergleiche zu erleichtern, erscheinen diese in einer europaweit einheitlichen Struktur. Der gesamte Bericht steht Ihnen über die Webseiten der DBDD (www.dbdd.de/) zur Verfügung.

Aktuelle Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.