Herzlich willkommen!
Die KBS ist ein Projekt der  Freien Wohlfahrtspflege Bayern. In der KBS sind die in der Suchtkranken- und Suchtgefährdetenhilfe tätigen Verbände der Freien Wohlfahrtspflege Bayern vertreten. Zweck der KBS ist die Förderung und Entwicklung der Suchtkrankenhilfe in Bayern.

Hilfe vor Ort

Sie suchen eine Beratungsstelle oder eine Facheinrichtung? Nutzen Sie unsere Einrichtungsdatenbank.

Nahtlosverfahren

Folgende Handlungsempfehlungen der Deutschen Rentenversicherung (DRV), der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) – mit Ausnahme der AOK- und der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) für die Verbesserung des Zugangs nach qualifiziertem Entzug in die medizinische Rehabilitation Abhängigkeitskranker sind am 1. August 2017 in Kraft getreten. („Nahtlosverfahren Qualifizierter Entzug/Suchtrehabilitation“)

Weitere Informationen finden Sie hier.

DIA-NET

Neue BMG-geförderte Online-Expertenhilfe für Internetabhängigkeit: DIA-NET – Diagnostik der Internetabhängigkeit im Netz
 www.dia-net.com

Europäischer Drogenbericht 2017

Der Europäische Drogenbericht 2017 steht zum Download (pdf) zur Verfügung. Eine englische Version finden Sie hier, die offizielle Pressemeldung hier.

REITOX Bericht 2017

Mit dem Reitox-Bericht 2017 erscheint das aktuelle Standardwerk zur Situation illegaler Drogen in Deutschland.  Ausführliche Informationen zu einzelnen Themen finden sich in den jeweiligen Workbooks....  www.dbdd.de

Weitere Informationen unter:
 www.drogenbeauftragte.de

Drogen- und Suchtbericht 2016

Der Drogen- und Suchtbericht 2016 der Bundesregierung steht  zum Download (pdf) zur Verfügung.

"Schwanger? Null Promille!"

Bayerische Gesundheits- staatssekretärin Melanie Huml: Alkohol in der Schwangerschaft vermeiden - Neue Kampagne "Schwanger? Null Promille!" gestartet | mehr lesen ...

Telefon-Hotline zu Crystal Meth

0941/569-582-901

 Weitere Infos

Verspiel nicht Dein Leben - die APP!

Aktuelles & Veranstaltungen

10. Fachtagung für Mitarbeitende von Suchthilfeeinrichtungen in Bayern

Therapie und Teilhabe – Entwicklungen und Zukunftsfragen in der Suchtkrankenversorgung

vom 03.05.2018 - 04.05.2018 in Kloster Irsee


Dokumentation zur Fachtagung

Hier finden Sie Dokumente und einen kleinen Bilderrückblick zur Fachtagung „20 Jahre Externe Suchtberatung im bayerischen Strafvollzug" vom 16.11.2017 in Nürnberg.
| Mehr Info...


20 Jahre Externe Suchtberatung im bayerischen Strafvollzug

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der externen Suchtberatung in den bayerischen Justizvollzugsanstalten (JVA) veranstaltet die KBS in Abstimmung mit dem bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) und dem Bayerischen Staatsministerium der Justiz (StMJ) am 16. November 2017 die Fachtagung „20 Jahre externe Suchtberatung in den bayerischen Justizvollzugsanstalten“ in der JVA Nürnberg.
| Mehr Info...


Dokumentation verfügbar

Die Dokumentation zur 9. Fachtagung für Mitarbeitende von Suchthilfeeinrichtungen im Mai in Kloster Irsee ist ab sofort abrufbar
| Mehr Info...


9. Fachtagung für Mitarbeitende von Suchthilfeeinrichtungen im Mai in Kloster Irsee

am 08. – 09. Mai 2017 zum Thema "Therapie und Teilhabe – Entwicklungen und Zukunftsfragen in der Suchtkrankenversorgung"
| Mehr Info...


Dokumentation: Schutz und Hilfe für akut von häuslicher und sexualisierter Gewalt betroffene psychisch- und suchtkranke Frauen

Fachtagung in Nürnberg am 06. Juli 2016. Die Erfahrung aus der Praxis verdichtet sich zur wissenschaftlich erhobenen Gewissheit: akut von häuslicher und sexualisierter Gewalt betroffene Frauen mit erheblichen seelischen Störungen erfahren in den Versorgungssystemen in Bayern derzeit nicht die notwendige Kombination aus Schutz und Hilfe.

Die Dokumentation zu der Fachtagung finden Sie hier:
| Mehr Info...


Weitere Meldungen finden Sie unter Veranstaltungen.

Betriebliche Suchtprävention 2018

Das neue Programm 2018 für den Arbeitskreis betriebliche Suchtprävention steht hier zum Download bereit.

Neue Kampagne "Verspiel nicht mein Leben" für Angehörige von Glücksspielern

Das neue Praxistransferprojekt "Verspiel nicht mein Leben" – Entlastung für Angehörige (EfA) der BAS wendet sich direkt an Angehörige von Glücksspielern.

Weitere Informationen finden Sie  hier.